Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen bei Menschen mit Autismus - Das 5-Phasen-Modell

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Di., 10:00 - Di., 17:30
Mi., 09:00 - Mi., 16:30
Do., 09:00 - Do., 16:30
Fortbildungspunkte
24
Unterrichtseinheiten
24
Kursnummer
LA-2006
Gebühr
450.00€

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Ursachen und Erklärungsansätzen für problematisches Verhalten bei Menschen mit Autismus (insbesondere fremd- und selbstverletzendes Verhalten). Die TeilnehmerInnen lernen das 5 Phasen Modell zum Umgang mit herausforderndem Verhalten kennen und anwenden. Dieses zielt darauf ab, die Funktionen zu erkennen, die problematisches Verhalten erfüllt, oder die Gründe dafür zu verstehen. Dieses Verständnis wird dann genutzt, um einen individuellen und zielgerichteten Interventionsplan zu entwickeln. Vor dem Hintergrund dieses Wissens werden Handlungsstrategien zum Umgang mit problematischem Verhalten entwickelt. Ansatzpunkt ist dabei zum einen die gezielte Entwicklungsförderung. Zentrale Aspekte stellen dabei die Vermittlung angemessener Strategien im Bereich der Kommunikation und der sozialen Fähigkeiten sowie der selbstständigen Beschäftigung dar. Neben der Entwicklungsförderung ist der zweite wichtige Ansatzpunkt die Veränderung der äußeren Umstände (hierbei nutzen wir insbesondere die Methode des Structured Teaching). Ferner gilt es Bedingungen zu verändern, die das problematische Verhalten aufrechterhalten. Anhand von Fallbeispielen wird der Umgang mit den 5-Phasen geübt.

Lietzke, Alexander

Lietzke, Alexander

Alexander Lietzke ist Heilerziehungspfleger, Autismustherapeut (VT). Mehrjährige Weiterbildung zum Autismustherapeuten (VT) am Institut für Autismusforschung Bremen; Fortbildungsaufenthalt beim TEACCH Autism Program, North Carolina/ USA; Berufliche Vorerfahrung mit Autismus: Achtjährige Tätigkeit in einer Wohnstätte für Jugendliche und junge Erwachsene mit ASS. In dieser Wohnstätte, mit auf dem TEACCH-Ansatz basierendem pädagogischem Konzept, 6 Jahre als Leitung tätig. Therapeutische Tätigkeit in einer Förder- und Beratungsstelle für Menschen mit Autismus mit dem Schwerpunkt Einzelförderung. Mitarbeit in einer ambulant unterstützenden Wohnform für Menschen mit Asperger Syndrom.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten