Die Stimme der Gefühle - "Inhalt und Auswirkungen von Gefühlen in der Stimmtherapie"

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Mo., 10:00 - Mo., 17:30
Fortbildungspunkte
8
Unterrichtseinheiten
8
Fachbereiche:
Kursnummer
KA-2010
Gebühr
180.00€

In Stimmtherapien begegnet es mir immer wieder, dass die angeleiteten Übungen den PatientInnen zwar eine momentane Erleichterung verschaffen, dies den Betroffenen aber nicht hilft, mit den Gefühlen umzugehen, die die Stimmstörungen begleiten. Diese Gefühle haben ihre eigene, oft bildliche Sprache und ihre eigenen Stimmen, und sie „reden“ im Therapiegeschehen immer wieder „dazwischen“. Das ist für den/die TherapeutenIn sehr kraftraubend und unökonomisch, denn diese Stimmen sind in den Zeiten zwischen den Therapiestunden die Wortführer. Das Ergebnis ist, dass man in so mancher Therapieeinheit wieder von vorn beginnen kann, eine positive Arbeitsenergie aufzubauen.
Aus dieser Erfahrung heraus entstand die Idee, den Gefühlen Raum und Zeit einzuräumen, sich auf ihre Weise zu artikulieren – bildlich, nonverbal, mit ihrer eigenen Logik.
 

Methode:
Ähnlich wie bei Familien-Aufstellungen Angehörige oder Bekannte durch Teilnehmer der Aufstellung repräsentiert werden, wird bei meiner 2018 entwickelten Arbeitsweise die Qualität, also die vorherrschende Energie von Gefühlen durch bunte Seile repräsentiert. Die Seile sind flexibel und verformbar und eignen sich gut dafür, etwas so Flüchtiges und nicht Greifbares wie Gefühle abzubilden. Die Farbe eines Seils wird von der Person nach eigenem Empfinden frei ausgewählt, genauso wie die Art und Weise wie das Seil gelegt wird. Gefühle werden so im Raum sichtbar, und es ist dann so, als ob die Gefühle ihre eigene Geschichte „erzählen“ und „darlegen“ würden. Für die Dauer des Prozesses sind diese Gefühle permanent und können nicht geleugnet, sondern nur im nachfolgenden Prozess verwandelt oder aufgelöst werden. Das gelegte Einstiegsbild wird dann daraufhin betrachtet, wo eine kreative Bearbeitung möglich wäre. Eine Ersetzung, Verschiebung oder Ergänzung ist nur dann sinnvoll, wenn die legende Person diese Veränderung tatsächlich fühlt. Meist ist diese Stimmigkeit für alle Beteiligten erfahrbar und zwar sowohl stimmlich, als auch in der Kongruenz von Worten und Handlungen. Oder wie eine teilnehmende Person es formulierte: „Wenn‘s wirklich stimmt, dann stimmt‘s eben.“

Keller, Antje

Keller, Antje

Antje Keller Seit 2016 arbeite ich in Köln als angestellte Logopädin in einer Praxis. Davor war ich von 2008 bis 2016 in eigener Praxis in Stuttgart als Logopädin tätig. Neben der therapeutischen Erfahrung habe ich auch Stimmseminare veranstaltet und gehalten. Außer fachlichen Fortbildungen sind mir Kenntnisse in angrenzenden Bereichen wichtig, weshalb ich das Modul 1 in Tanztherapie der DGT, eine Hospiz-Schulung sowie den Kurs zum Heilpraktiker Psychotherapie absolvierte.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten