Mutig Sprechen - eine Therapie aus den USA für 3- bis 8jährige Kinder mit selektivem Mutismus

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Sa., 10:00 - Sa., 17:30
So., 09:00 - So., 16:30
Fortbildungspunkte
16
Unterrichtseinheiten
16
Kursnummer
LS-2003
Gebühr
290.00€

Ein schüchternes Kind wärmt sich mit der Zeit auf, ein Kind mit selektivem Mutismus kann jahrelang schweigen, wenn es keine Hilfe bekommt. Wie kann man diesen Kindern helfen, in allen Settings zu sprechen? Das Konzept des „mutigen Sprechens“, das der US-Psychologe Dr. Steven Kurtz (New York) entwickelt hat, gibt Therapeuten, Pädagogen und Eltern konkrete Verhaltens-, und Kommunikationstechniken an die Hand. In diesem Kurs werden die Hintergründe des selektiven Mutismus beleuchtet, das Konzept des „Mutigen Sprechens“ vorgestellt, die Techniken geübt, sowie ein Team-Ansatz zwischen Therapeuten, Eltern und Pädagogen angeregt. Zeit für individuelle Fragen wird gern eingeplant.
Themen werden z.B. sein:

  • Die Angst vor dem Sprechen: Ursachen, Mythen, evidenzbasierte Fakten
  • Der Teufelskreis des Schweigens: Welche Parameter spielen eine Rolle?
  • Diagnose: Wann ist schüchtern zu schüchtern?
  • Das erste Treffen mit einem mutistischen Kind: Do’s und Dont’s
  • „Mutmuskeln“ aufbauen: Spielerisch und ohne Sprechdruck
  • Kommunikationstechniken zum mutigen Sprechen
  • Schritt für Schritt: Sliding-in und Shaping
  • Von der Praxis in den Alltag – Generalisierungen und Transfer
  • „Mutmuskeln“ trainieren: Expositionen und wie man sie durchführt
  • Ein starkes Team: Eltern, Pädagogen und Therapeuten

Laerum, Sabine

Sabine Laerum, Jahrgang 1969, lebte fünf Jahre in den USA und lernte dort die Therapiemethode PCIT-SM kennen, die bei der Behandlung des selektiven Mutismus explizit auf Eltern als Co-Therapeuten setzt. Sie ist Patholinguistin und Logopädin sowie Magistra der Linguistik und Rhetorik. Ihre Leidenschaft ist es, deutsch- und englischsprachige Familien mit selektiv mutistischen Kindern zu unterstützen und ihr Wissen zum Mutigen Sprechen in Fortbildungen an Eltern, Therapeuten und Pädagogen weiter zu geben.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten