Lese-Rechtschreibstörung in der Fremdsprache Englisch

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Fr., 10:00 - Fr., 17:30
Fortbildungspunkte
0
Unterrichtseinheiten
8
Kursnummer
PC-2010
Gebühr
170.00€

Viele Kinder mit Problemen im Schriftspracherwerb haben auch Schwierigkeiten in der Schriftsprache Englisch und benötigen gezielte Hilfestellungen. Das Seminar soll in einem theoretischen Rundblick das Thema Fremdsprachenlegasthenie erörtern, das englische und deutsche Lautsystem gegenüberstellen und die englische Orthographie im Spannungsfeld zwischen Regeln und »Chaos« behandeln. In der Diagnose werden verschiedene Testverfahren und Fehleranalysemuster (auch für freie Texte) vorgestellt, die es ermöglichen, auch falsche Schreibstrategien zu erkennen zu vermeiden. Hier sollen unterschiedlichen Trainingskonzepte, wie z.B. von Günther Nieberle und David Gerlach, vorgestellt werden, die sich sowohl für den Einsatz in der therapeutischen Praxis als auch für den Förder- sowie Regelunterricht eignen. Es wird der morphematische Ansatz vorgestellt, da konstant geschriebene Wortbausteine auch im Englischen eine wichtige Rolle spielen. Dazu wird auch PC-gestütztes Lernen ein wichtiges Thema sein.

Purgstaller, Christian

Purgstaller Christian

Purgstaller ist studierter Germanist und Pädagoge und seit 2003 als Trainer in der Legasthenietherapie tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Evaluation und Entwicklung von Trainingsprogrammen in Deutsch und Englisch. Seit 2006 Kooperationspartner der Universität Graz in Projekten mit dem Schwerpunkt neuronaler und kognitiver Grundlagen von Lernstörungen. Publikationen und Referententätigkeit auf internationalen Kongressen belegen sein Engagement auf diesem Gebiet.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten