Veränderung ist möglich! (G I): Gesprächsführung und NLP in der logopädischen Therapie und Beratung

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Fr., 09:30 - Fr., 18:00
Sa., 09:00 - Sa., 16:30
Fortbildungspunkte
17
Unterrichtseinheiten
17
Fachbereiche:
Kursnummer
GS-1909
Gebühr
280.00€

In diesem Seminar geht es um die praxisnahe Vermittlung und Anwendung der Gesprächsführung mit Patienten, Eltern und Angehörigen. Ziel des Seminars ist es, dass den SeminarteilnehmerInnen Gespräche nach dem Seminar leicht fallen, die Gespräche zielorientiert und  effektiv sind. Auch herausfordernde Themen werden mit Leichtigkeit und Freude behandelt. Mehr und andere Möglichkeiten mit Gesprächspartnern in einen guten Kontakt zu treten, mit denen die Kommunikation bisher schwierig oder nicht möglich war. Die Themen anhand derer die Methoden der Gesprächsführung und Fragetechniken vorgestellt, demonstriert und geübt werden, kommen aus der logopädischen Praxis und können auch von den TeilnehmerInnen eingebracht werden.

Methoden:

  • Zielrahmenarbeit: Therapie- und Beratungsziele herausarbeiten
  • Rapport: Angenehmer Kontakt auch zu „schwierigen“ Patienten, Angehörigen und Eltern
  • Umgang mit Widerständen: „Ja, aber…“: Die unbewusste Kraft der Sprache
  • Fragetechniken: Die Kunst, die richtigen Fragen zu stellen.
  • Reframing: Situationen/Verhaltensweisen, die als „problematisch“ erlebt werden umdeuten, in einen anderen Rahmen stellen und für den Prozess nutzbar machen.

Hintergrund der vermittelten Methoden sind:

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung (nach Carl Rogers)
  • Hypnotherapeutische Gesprächsführung (nach Milton Erikson)
  • Neuro-Linguistisches-Programmieren (NLP)

Gehrer, Susanne

Gehrer Susanne

Susanne Gehrer - 1988 – 1991: Ausbildung zur Logopädin. Seit 1993 Lehrlogopädin spezialisiert auf Redeflussstörungen (Stottern und Poltern)  an der Schule für Logopädie am Universitätsklinikum Ulm. Zertifizierte Stottertherapeutin (ivs). Ausbildung in klientenzentrierter u. hypnotherapeutischer Gesprächsführung. Ausbildung zum NLP-Master. Seit 1997 Tätigkeit als Referentin und Seminarleiterin zu den Themen: Stottern, Poltern, Gesprächsführung und Elternberatung. Gastdozentin an Hochschulen in der Schweiz (Zürich, Bern, Luzern, Frick), an der Universität München und an der Hochschule Idstein. 2005-2009:  1.Vorsitzende d. Interdisziplinären Vereinigung der Stottertherapeuten e.V. (ivs). 

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten