Manuelle Schlucktherapie II

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Fr., 15:00 - Fr., 20:00
Sa., 09:00 - Sa., 18:00
So., 09:00 - So., 14:00
Fortbildungspunkte
22
Unterrichtseinheiten
22
Kursnummer
NAP-1912
Gebühr
430.00€

Ziel der „Manuellen Schlucktherapie“ ist es, die posturale Kontrolle, die dynamische Stabilität in Haltung und Bewegung und die Schluck- und Atembewegungen in Bewegungsausmaß und Dauer so zu beeinflussen, dass die Atem-Schluck-Zyklen, die Alltagsaktivitäten der Nahrungsaufnahme und die Schutzreaktionen im 24-Stundentag des Patienten koordiniert, effizient und sicher ablaufen können. Zur Verbesserung der Funktionen werden nicht-kontraktile, einschließlich neurale und muskuläre Strukturen mobilisiert, um sie in einem zweiten Schritt kontextabhängig in AdL-Aufgaben einsetzen zu können.

Inhalte des Modul II werden sein:

  • Mobilisation kontraktiler Strukturen (kleine Nackenextensoren, Digastrikus, Omohyoideus)
  • Mobilisation nicht-kontraktiler Strukturen (obere Kopfgelenke, cerviko-thorakaler Übergang, einschließlich cranialer Hirnnerven)
  • Mundstimulationen
  • Neurologische Symptomkomplexe und Fallbeispiele

 

* Ein Komplettpreis ist ein Rabatt und ist daher nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Teilnehmerstimmen

  • Fragen wurden ausführlich beantwortet
  • Der Bezug zum Alltag
  • Viel Praxis und Hintergrundwissen
  • Neue Ansätze für die Therapie unterschiedlicher Störungsbilder
  • Viele praktische Übungen

Heber, Jens

Heber Jens

Beendung der Ausbildung zum Physiotherapeuten 2002. Danach Tätigkeiten in neurologischen Rehabilitationskliniken in Österreich und Deutschland – u.a. in Bad Heilbrunn unter Dr. Prosiegel. Zwischen 2004 und 2005 Studium an der FH Hildesheim - mit dem Abschluss BSc (Physio.). Ab 2010 N.A.P.® Instruktor aus dem Lehrteam Renata Horst. Seit längerem freier Mitarbeiter in einer Praxis in München mit dem Schwerpunkt neuro-orthopädische Krankheitsbilder.

,

Nusser-Müller-Busch, Ricki

Nusser-Müller-Busch Ricki

Ricki Nusser-Müller-Busch ist Logopädin, Kinder-Bobaththerapeutin und F.O.T.T.® Instruktorin. Langjährige Kliniktätigkeit. Initiierung der Berliner Schlucksprechstunde mit PD. Dr. Seidl am Unfallkrankenhaus Berlin und Forschungstätigkeit ebenda (www.schlucksprechstunde.de). Seit 2007 MSc (Neurorehabilitation) Donau-Universität Krems. Seit 2009 gemeinsame Kurstätigkeit mit Renata Horst und ihrem Lehrteam.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten