Vom therapeutischen Spiel bis zum Aufbau der Erzählfähigkeit "Safe Place für eine Geschichte"

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Di., 11:00 - Di., 18:30
Mi., 08:30 - Mi., 16:00
Fortbildungspunkte
16
Unterrichtseinheiten
16
Fachbereiche:
Kursnummer
KBN-1804
Gebühr
270.00€

„Das Kind erlangt (…durch das Spiel) die Fähigkeit, eine Idee darzustellen, vom Gedanken zur Situation und nicht wie bisher von der Situation zum Gedanken zu gelangen“ sagt Wygotsky (1987, 264).

Die aktuellen Spieltheorien sind sich heute einig: Das Spiel ist der natürliche Weg zur kognitiven, affektiven, sprachlichen und sozialen Entwicklung. Das Wissen wo, was, wann etwas geschieht, „wie die Welt tickt“, was die Menschen voneinander erwarten, wo sie welche Regeln und wozu teilen, wird in der Simulation der Lebenswelten im kindlichen Spiel erworben und mit ihnen, die Fähigkeit darüber zu erzählen. Was ist jedoch, wenn dies nicht gewährleistet ist? … Und wie unterstützt man es therapeutisch?

Frau Nitza Katz-Bernstein geht diesen Ursachen auf den Grund, indem sie aufzeigt, wie K inder v on einem Spiel in einem geschützten, überschaubaren Ort (Safe Place) zum Erwerb der Erzählfähigkeit systematisch geführt und unterstützt werden können. In diesem Kurs wird der Focus auf Kinder sein, die eher passiv und „ideenlos“ wirken, bzw. unkonzentriert oder sprunghaft sind, und wie durch die Idee des Safe Place sie zu einem Aufbau einer Geschichte geführt werden können. Dazu stellt sie das „Dortmunder Therapiekonzept für Interaktion und Narrationsentwicklung“ (DO-TINE) vor. Ausgehend von Möglichkeiten zur Diagnostik wird u.a. ein Beobachtungsinstrument, (DO-BINE / SUM- für Kinder mit SSES u.a. Störungen) vorgestellt, damit der Stand der EF im Vorschul- und Primarschulalter ermittelt werden kann. Es folgt ein achtstufiges, theoriegeleitetes und systematisch aufgebautes Therapiekonzept (DO-TINE), als auch ein Konzept für eine Gruppenförderung, (DO-FINE). Der Kurs zeigt, wie durch einen Safe Place Vorläuferkompetenzen aufgebaut werden, die über Modelle des Erzählens bis zur Verschriftlichung einer Geschichte führen. Anhand von motivierenden Rollenspielen, die allen Spaß machen, lernen die Kinder spielend zu erzählen….

Methoden: Theoriepräsentation, Video-und Tonband-Beispiele. Durch Vorstellung von Fällen sollen die Konzepte veranschaulicht und konkretisiert werden.

Prof. Dr. Katz-Bernstein, Nitza

Katz-Bernstein Nitza

Prof. Dr. Nitza Katz-Bernstein - 15 Jahre Universitätsprofessorin an der Universität Dortmund am Lehrstuhl f. Sprach- und Kommunikationsstörungen und Leitung des interdisziplinären Zentrums für Beratung und Therapie der Fakultät Rehabilitationswissenschaft. Dipl. Logopädin (SAL, CH) und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (SPV, CH). Supervisionspraxis in der Schweiz. Schwerpunkte in Forschung, Weiterbildung und Supervision: Redestörungen, Entwicklung der Erzählfähigkeit, Zusammenarbeit mit Eltern, Beratung. Coachen von Bachelor- und Masterstudiengängen an Hochschulen.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten