Stimulationstechniken bei nicht kooperationsfähigen dysphagischen Patienten

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
So., 09:00 - So., 16:30
Fortbildungspunkte
8
Unterrichtseinheiten
8
Kursnummer
KY-1806
Gebühr
170.00€

Grundlagen in der Arbeit mit schwerst hirnverletzten Patienten, die nicht oder nur sehr bedingt kooperationsfähig sind, bilden den Schwerpunkt dieses Seminars. Dabei werden Möglichkeiten der Diagnostik und verschiedene Therapieansätze dargestellt. Im praktischen Teil werden Stimulationstechniken praktisch erarbeitet.

Inhalte des Seminars sind:

  • Störungsschwerpunkte
  • Spezielle Störungen des Schluckens
  • Erörterung diagnostischer Möglichkeiten
  • Vergleich verschiedener Therapieansätze
  • Lagerungstechniken
  • Stimulationstechniken

Teilnehmerstimmen

  • die praktischen Übungen
  • Gute Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis
  • Fragen wurden ausführlich und effektiv beantwortet
  • gute Erklärungen

Krischock, Yasmin

Krischock Yasmin

Yasmin Krischock - Studium der Sprachheilpädagogik, Abschluss 1999 an der Universität zu Köln. Sie arbeitete ein Jahr in der neurologischen Abteilung der Unfallklinik Murnau, bevor sie zum Städtischen Klinikum München (Klinikum Bogenhausen) wechselte. Dort ist sie seit 2000 beschäftigt, seit 2004 als stellvertretende Leitung. Darüber hinaus ist sie sowohl intern als auch extern als Referentin (Aphasie, Dysphagie, Trachealkanülenmanagement) tätig. 

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten