HOT: Handlungsorientierter Therapieansatz für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Sa., 13:00 - Sa., 18:00
So., 09:00 - So., 16:30
Fortbildungspunkte
14
Unterrichtseinheiten
14
Fachbereiche:
Kursnummer
RTM-1805
Gebühr
250.00€

Der handlungsorientierte Therapieansatz (HOT) wurde aufgrund von Erkrankungen bei Kinder mit Schwierigkeiten in den Bereichen Morphologie/Syntax, Sequenzierung in Handlung und Textentwurf, Wortschatz/Wortfindung, Formulierung und Sprachverständnis entwickelt. Neben diesen sprachlichen Auffälligkeiten wurden Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsprobleme, Schwierigkeiten beim Problemlöseverhalten und Erstellen eines Handlungsplanes beobachtet.
Der HOT soll die Kreativität dieser Kinder besonders berücksichtigen. Die Inhalte der Handlungen beziehen sich auf Alltagserfahrungen der Kinder („Scripts“), die als schematisiertes Drehbuch für Handlungsabläufe zu verstehen sind. Die Kategorie der gebrauchten Objekte und die Reihenfolge der einzelnen Operationen sind auf nicht-verbaler und verbaler Ebene Gegenstand der Therapie. Im Seminar wird ein theoretischer Überblick vermittelt. Anhand von Falldarstellungen wird das praktische Vorgehen erläutert, und die positiven Erfahrungen mit geistig behinderten Kindern werden dargestellt.

Reddemann-Tschaikner, Marianne

Reddemann_Tschaikner

Marianne Reddemann-Tschaikner ist Logopädin. 1979-2007 Lehrlogopädin in Hamburg. Weiterbildungszertifikat für den Studiengang „Weiterbildung für Lehrpersonen an Schulen des Gesundheitswesen”, Studienrichtung: Logopädie, Hanen Certification „It Takes Two to Talk-The Hanen Program for Parents”, Nottingham, 2005.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten