Grundlagen der Aphasie

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Mi., 09:00 - Mi., 18:15
Fortbildungspunkte
10
Unterrichtseinheiten
10
Kursnummer
GH2-1812
Gebühr
185.00€

Die Fortbildung wendet sich an Teilnehmer(innen), die ihre Kenntnisse in der Ätiologie, Diagnose und Therapie der Aphasien auffrischen und festigen möchten. Im ersten Fortbildungsteil geht es daher um eine Einführung in diejenigen (neurologisch bedingten) Faktoren, die eine Aphasie verursachen. Dabei wird vor allem auf die Konsequenzen eines Schlaganfalls und einer Schädel-Hirn-Verletzung als zugrunde liegende Läsionen für eine Aphasie eingegangen.
Im zweiten Teil der Fortbildung werden die aphasischen Symptome und ihre Zusammenfassung zu Syndromen dargestellt. Die Darstellung wird anhand der historischen Entwicklung der Aphasiologie erfolgen, um die Einteilung in Aphasie-Standardsyndrome und Aphasie-Sonderformen zu verstehen. Anschließend werden die neurolinguistischen Termini zur Beschreibung der Aphasien definiert, um dann in einem Praxisteil die Spontansprache eines Betroffenen neurolinguistisch zu analysieren.
Der dritte Teil umfasst eine Präsentation der deutschsprachigen Aphasietests.  Um ihre Qualität beurteilen zu können, werden die psychometrischen Gütekriterien erläutert sowie die Logik dargestellt, mit der einige Tests aphasische Symptome zu einem Syndrom zusammenfassen. Ergänzend werden die Möglichkeiten dargestellt, neben der funktionell orientierten Diagnostik eine Erhebung der Auswirkungen aphasischer Störungen auf sprachliche Aktivitäten durchzuführen. Schließlich wird noch auf Methoden eingegangen, standardisierte Verfahren zur Definition von Therapiezielen zu nutzen.
Im vierten und letzten Teil der Fortbildung wird es um die Therapie der Aphasien gehen. Dabei wird zwischen störungsspezifischen und pragmatisch-kommunikativen Therapieansätzen unterschieden. Für beide Ansätze werden beispielhaft Therapiemethoden vorgestellt. Die Fortbildung schließt mit Vorschlägen zur Therapie-Evaluation und Therapie-Dokumentation.

Teilnehmerstimmen

  • Flexibilität des Dozenten
  • viele neue Infos; sehr strukturierte Therapieinhalte

Grötzbach, Holger

Grötzbach Holger

Holger Grötzbach studierte Linguistik, Psychologie und Philosophie. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, bevor er in die Abteilung Sprachtherapie der Asklepios Klinik Schaufling wechselte, die er seit vielen Jahren leitet. Nebenberuflich ist er Dozent an mehreren Schulen für Logopädie und an Hochschulen. Er ist Autor von Büchern und Beiträgen, z.B. zu den Themen Aphasie und ICF, hält regelmäßig Vorträge sowie Fortbildungen im In- und Ausland.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten