Dysarthrophonie und Dysphagie

Datum Start
Datum Ende
Zeiten:
Fr., 10:00 - Fr., 17:30
Sa., 09:00 - Sa., 16:30
Fortbildungspunkte
16
Unterrichtseinheiten
16
Kursnummer
ZA-1811
Gebühr
260.00€

Die Dysarthrophonie ist eine der sechs Aspirationsprädiktoren in der klinischen Dysphagiediagnostik. Das Festhalten und Einstufen des Schweregrads einer Dysarthrophonie spielt also ebenfalls eine wichtige Rolle bei den Dysphagiepatienten.  Zu Beginn des Seminars werden die unterschiedlichen Dysarthrophonieformen anhand von Videobeispielen analysiert. Therapeutisch relevante neurologische Grundkenntnisse fließen in diese Beschreibung mit ein. Es folgt die Vorstellung von diagnostischen Möglichkeiten zur Erfassung der verschiedenen Dysarthrophonieformen. Anschließend werden gemeinsam therapeutische Konzepte für die jeweiligen Dysarthrophonieformen (auch progrediente) besprochen. Im Bereich der Dysphagie wird die Physiologie und Pathophysiologie des Schluckvorganges anhand von Videoaufnahmen instrumenteller Diagnostiken näher erläutert. Dabei werden die Möglichkeiten und Grenzen der klinischen Dysphagiediagnostik werden kritisch dargestellt. Anschließend wird die Indikation unterschiedlicher Therapieverfahren bei oropharyngealen Dysphagien besprochen. Der spannendste Teil des Seminars kommt zum Schluss:  aus den verschiedenen Diagnostikergebnissen beider Störungsbilder Therapiekonzepte zu entwickeln. Es besteht die Möglichkeit, eigene Patienten vorzustellen. (Für die Dysarthrophonietherapie wären kurze Aufnahmen der Spontansprache -5 bis 10 Minuten - hilfreich)

Zuidhof, Alida

Alida Zuidhof

Alida Zuidhof, Diplom Logopädin (NL) studierte an der Fachhochschule in Groningen. Nach dem Abschluss arbeitete sie ausschließlich im neurologischen Bereich (neurologische Klinik Bad Berleburg, Leiterin der Abteilung für Logopädie in Bad Neustadt / Saale und Karlsbad Langensteinbach SRH)  und als Lehrlogopädin  für die Fachbereich Dysphagie und Dysarthrophonie in Gießen und Marburg.  Sie gründete und leitete die Schule für Logopädie in Karlsruhe (SRH) und arbeitet jetzt seit 2003 in ihrer Praxis für Logopädie in Pforzheim. Arbeitsschwerpunkte sind auch hier Schluckstörungen und die Behandlung aller neurologischen Störungsbilder, sowie Stimme und Hörstörungen.

Mitfahrgelegenheiten

Leider sind noch keine Mitfahrgelegenheiten für dieses Seminar angeboten! Sie fahren zu diesem Seminar? Bieten Sie eine Mitfahrgelegenheit an!
Jetzt die erste Fahrt anbieten